Aufruf

Die Oranienstraße ist keine Einbahnstraße – Solidarität auch nicht! Ein CSD in Kreuzberg 2014

Seit 1997 rollen, laufen und tanzen Inter*, Trans*, Lesben, Tunten, Queers, Out-of-genders, Schwule und Unterstützer_innen jedes Jahr zu diesem Anlass durch Kreuzberg. Ein paar alte und junge Besen mit und ohne Stöckel sind auch dieses Jahr der Meinung, wir sollten das unbedingt wieder tun!
Wir finden es wichtig zu zeigen, dass es in Kreuzberg ein über Jahre gewachsenes, umkämpftes, aber auch gelebtes Miteinander gibt. Das Leben im Kiez setzt sich aus den verschiedensten Lebensentwürfen, Bedürfnissen, Hintergründen und Realitäten zusammen.

Was erkämpft, erstritten und erreicht wurde, feiern wir an diesem Tag!
Was es noch zu tun und zu erkämpfen gibt, tragen wir deutlich auf die Straße!

Lasst uns kämpfen für gleiche Ausgangsbedingungen, das Leben zu leben und zu gestalten! Weg mit den Barrieren und Hindernissen im Kiez und in den Köpfen, die uns auseinandertreiben und das Leben schwer machen! Für ein friedliches Miteinander auf der Straße, tags und nachts!

Wir fordern:
– bezahlbaren Wohnraum für alle!
– soziale Absicherung und Unterstützung, die keine Floskeln sind!
– Bleiberechte und Wahlrechte für alle!

Gemeinsam gehen wir auf die Straße für ein selbstbestimmtes Leben und für die Emanzipation von einem System, dass Menschen ausgrenzt, abschiebt, stigmatisiert, pathologisiert und diskriminiert! Wir lassen uns nicht gegeneinander ausspielen!

Die alten und jungen Besen rufen Euch auf:
Kommt auf die Straße, rollt, lauft und tanzt heraus zu…
Einem Kreuzberger CSD!
Denn: Die Oranienstraße ist keine Einbahnstraße und Solidarität auch nicht!

Demoauftakt am 21.06.14 um 16 Uhr am Oranienplatz Abschlusskundgebung am Heinrichplatz
Kontakt: kreuzberger.csd@gmail.com

Kreuzberger CSD 2014

Kreuzberger CSD 2014